Perfekt: Jens Lehmann wechselt zum VfB Stuttgart

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat es nun doch geschafft, den deutschen Nationaltorwart Jens Lehmann für sich zu gewinnen. Wie die Schwaben vermeldeten, konnte man sich nach wochenlanger Verhandlung mit dem 38-jährigen Keeper auf einen Einjahresvertrag einigen. Lehmann kommt vom englischen Erstligisten FC Arsenal London und wechselt ablösefrei zu den Stuttgartern. Über finanziellen Details des Lehmann-Deals, sprich was er verdient, machte der VfB keine Angaben.

Die Gespräche mit den Verantwortlichen des VfB Stuttgart waren von Anfang an sehr angenehm. Ich freue mich auf den VfB und die Bundesliga und möchte meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison 2008/2009 beitragen„, wird der Keeper in einer Pressemitteilung des VfB zitiert.


Am Mittag war der Torwart zusammen mit dem Nationalteam von Frankfurt/Main aus ins EM-Quartier nach Ascona in der Schweiz geflogen. Am gestrigen Abend hatten sich Sportmanager Jochen Schneider und VfB-Sportdirektor Horst Heldt mit Lehmann in Dortmund getroffen und danach von „sehr guten Gesprächen“ berichtet, aber noch nichts perfekt gemeldet. Kurz bevor dann das erste Training in der Schweiz anstand, vermeldeten die Schwaben den Wechsel als perfekt.

Der Verein war auf der Suche nach einem neuen Schlussmann, nachdem der als Stammtorhüter verpflichtete Raphael Schäfer wegen schlechter Leistungen zum Ende der abgelaufenen Bundesliga-Saison auf das Abstellgleis geschoben wurde.

Wir sind sehr froh über die Verpflichtung von Jens Lehmann. Er ist ein hervorragender Torhüter und verfügt über große nationale und internationale Erfahrung. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil und wir sind davon überzeugt, dass er schnell zu einem wichtigen Bestandteil der Mannschaft wird„, so VfB-Sportdirektor Horst Heldt, der darauf hofft, dass Jens Lehmann mit seiner Erfahrung ohne Anlaufzeit zu einer Bank im VfB-Kasten wird.


Auch Chef-Trainer Armin Veh zeigte sich angesichts der Neuverpflichtung gut gelaunt. „Jens Lehmann war von Beginn an unser Wunschkandidat für die Torhüterposition. Seine Qualitäten sind unbestritten und von seiner großen Erfahrung wird unsere gesamte Mannschaft profitieren, so der Schwaben-Übungsleiter.

Doch selbst wenn Routinier Lehmann bei den Stuttgartern einschlägt wie eine Bombe, hat der Club trotzdem ein Problem. So hat der ausgemusterte Schäfer mehrmals angekündigt, beim Trainingsauftakt am Ende Juni seine Arbeit bei den Schwaben wieder aufzunehmen. Weiterhin hat man auch noch Nachwuchstalent Sven Ulreich unter Vertrag.

Jens Lehmann spielt in der kommenden
Saison für den VfB Stuttgart

(dpa)

Ein Kommentar

  1. Der VFB wird vieeeel Freude daran haben! Dieser Torwart wird extremst überbewertet. Das schöne ist, daß nun ganz Europa sehen wird, das dieser Torwart keine Fähigkeiten zu einem Spitzenmann bringen wird.
    Ihr werdet es sehen. Und der VFB tut mir leid… denn mit Raphael Schäfer ist er auf jeden Fall besser bedient….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.