Der Traum vom EM-Titel ist für die deutsche Fußballnationalmannschaft vorbei. Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw verlor am vergangenen Donnerstag (28.06.2012) ihr Halbfinale bei der UEFA EURO 2012 in Polen und der Ukraine mit 1:2 (0:2) gegen Italien.

Vor 55.540 Zuschauern im Warschauer EM-Stadion war es ManCity-Stürmer Balotelli der per Doppelpack in der 20. und 36. Minute Deutschland in ein Schockzustand versetzte. Die Elf um Kapitän Lahm verlor nach guter Anfangsphase den Faden und fand nicht mehr zum Spiel zurück.

Auch Bundestrainer Löw hatte kein glückliches Händchen. So standen im Halbfinale Kroos, Gomez und Podolski für Reus, Müller und Klose in der Startelf. Doch Gomez im Sturm und Podolski auf links waren ein Totalausfall und Kroos zog sich bis auf ein-zwei Distanzschüsse vornehm zurück.

Nach dem Seitenwechsel sorgte der für Podolski eingewechselte Reus für mächtig Wirbel und auch Klose war mehr zu sehen als Gomez. 20 Minuten vor dem Ende kam dann noch Müller für den ebenfalls schwachen Boateng und sorgte nochmal für Schwung, doch zu mehr als den 1:2-Anschlusstreffer durch Özils verwandelten Handelfmeter in der Nachspielzeit (90.+2) reichte es nicht.

Internationale Pressestimmen zu Deutschland vs. Italien: Weiterlesen…

Bei der UEFA EURO 2012 in Polen und der Ukraine steigt am heutigen Donnerstag (28.06.2012) das zweite Halbfinale. Nachdem Titelverteidiger Spanien am gestrigen Mittwoch mit einem 4:2 im Elfmeterschießen über Portugal ins Finale einzog, will heute die deutsche Fußballnationalmannschaft nach ziehen. Der Gegner von Deutschland im Warschauer EM-Stadion wird Italien sein.

Diesmal wird die ARD das EM-Halbfinale live im TV übertragen. Zudem wird im Internet unter sportschau.de ein kostenloser Live Stream angeboten. Der Anpfiff der Partie Deutschland gegen Italien erfolgt um 20.45 Uhr.

Die deutsche Bilanz gegen Italien ist ernüchternd. So konnte Deutschland in insgesamt 30 Partien lediglich 7 Siege einfahren. Dagegen stehen 9 Unentschieden und sage und schreibe 14 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 34:45 Tore.

Bei WM- oder EM-Endrunden konnte die deutsche Nationalmannschaft sogar noch keinen Sieg verbuchen. Italien gewann von den bisherigen 7 Duellen 3 und zudem gab es 4 Unentschieden. Das letzte Duell in einer Endrunde gab es bei der WM 2006 in Deutschland. Dort siegten die Italiener im Halbfinale mit 2:0 nach Verlängerung. Weiterlesen…

Spanien ist bei der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine ins Finale eingezogen. Der Weltmeister von 2010 und Titelverteidiger gewann am vergangenen Mittwoch (27.06.2012) das Halbfinale gegen Portugal mit 4:2 im Elfmeterschießen.

Vor 48.000 Zuschauern in der Donbass Arena zu Donezk (Ukraine) zeigten sich die Portugiesen von Beginn an leidenschaftlich und versuchten mit aggressivem Pressing das System der Spanier zu stören. Dies gelang der Mannschaft um Superstar Christiano Ronaldo auch und der Welt- und Europameister konnte sich nicht entfalten.

Spanien, die zu Ehren des verstorbenen Profis Miki Roque mit Trauerflor spielten, versuchte in der recht ausgeglichenen Partie wie gewohnt ihr Kurzpassspiel aufzuziehen. Dieses gelang ihnen allerdings nur selten und so sah man des öfteren lange Pässe, die ihr Ziel selten fanden. Die Portugiesen blieben in der gesamten Partie torgefährlich, doch die schlechte Passgenauigkeit und auch die mangelnde Chancenauswertung von unter anderem Cristiano Ronaldo ließen den Erfolg ausbleiben.

Nach 90 torlosen Minuten ging es dann in die Verlängerung. Dort hatten die Portugiesen unter deren intensiven Spiel zu leiden und sie wirkten müde und kaputt. Spanien drängte auf eine Entscheidung, doch Keeper Rui Patricio parierte glänzend gegen die einschussbereiten Spanier Iniesta (104. Minute) und Jesus Navas (111.), sodass der Finalist im Elfmeterschießen gefunden werden musste.

Hier waren es die Spanier, die Nerven bewiesen und mit 4:2 ins Finale einzogen. Elfmeterschießen: 0:0 Xabi Alonso (Spanien) – Keeper Patricio hält, 0:0 Joao Moutinho (Portugal) – Keeper Casillas hält, 0:1 Iniesta, 1:1 Pepe, 1:2 Piqué, 2:2 Nani, 2:3 Sergio Ramos, 2:3 Bruno Alves – Schießt an die Latte, 2:4 Fabregas.

Am heutigen Mittwoch (27.06.2012) steigt bei der UEFA EURO 2012 in Polen und der Ukraine das erste der beiden Halbfinales. Dabei treffen in der Donbass Arena zu Donezk (Ukraine) Portugal und Weltmeister und Titelverteidiger Spanien aufeinander.

Angepfiffen wird das EM-Halbfinale um 20.45 Uhr und zu sehen ist es entweder im Internet unter zdf.de per Live Stream oder im ZDF, die das Spiel live im deutschen TV übertragen.

Portugals Trainer Paulo Bento muss in dem Spiel gegen den Titelverteidiger auf Helder Postiga auskommen. Der 29-jährige Mittelstürmer von Real Saragossa hatte sich im Viertelfinale gegen Tschechien eine Muskelverletzung zugezogen und musste in der 40. Minute ausgewechselt werden. Aller Voraussicht wird für ihn der ehemalige Bundesliga-Profi Hugo Almeida auflaufen.

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque, der im Halbfinale personell aus den Vollen schöpfen kann, versprach Portugals Superstar Cristiano Ronaldo besondere Aufmerksamkeit. „Wir werden ihm besondere Aufmerksamkeit widmen„, erklärte del Bosque vor dem Halbfinale.

Voraussichtliche Mannschaftsaufstellungen:

Portugal:
Patricio 12 – Pereira 21, Pepe 3, Alves 2, Coentrao 5 – Meireles 16, Veloso 4, Moutinho 8 – Nani 17, Ronaldo 7, Almeida 9

Spanien:
Casillas 1 – Arbeloa 17, Pique 3, Ramos 15, Alba 18 – Xavi 8, Busquets 16, Alonso 14 – Iniesta 6, Silva 21, Fabregas 10

Schiedsrichter: Cakir (Türkei)

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft spielt im Halbfinale bei der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine gegen Italien. Die „Squadra Azzurra“ setzte sich am Sonntag (24.06.2012) im Viertelfinale gegen England mit 4:2 im Elfmeterschießen durch.

Von Beginn an waren es die Italiener, die das Spiel weitestgehend beherrschten, doch allein die mangelnde Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Nachdem die „Three Lions“ Italiens erste Drangphase überstanden hatten, entwickelte sich über 90 Minuten ein munteres Spielchen. Doch auch die Engländer ließen ihre Treffsicherheit vermissen, sodass es torlos in die Verlängerung ging.

In der Verlängerung waren es beide Mannschaften, die die Entscheidung suchten. Allerdings kamen mehr als jeweils ein Aluminium-Treffer für beide Mannschaften nicht zustande. Diamanti traff für die Italiener den linken Außenpfosten (101. Minute) und Walcotts Flanke klatschte auf die Querlatte (105.+1).

Elfmeterschießen: 0:1 Balotelli, 1:1 Gerrard, 1:1 Montolivo – Schießt neben das Tor, 2:1 Rooney, 2:2 Pirlo, 2:2 Young – schießt an die Latte 2:3 Nocerino, 2:3 Cole – Buffon hält, 2:4 Diamanti.

Das Halbfinale zwischen Deutschland und Italien steigt nun am kommenden Donnerstag (28.06.2012). Anpfiff in Warschau ist um 20.45 Uhr.

Bei der UEFA EURO 2012 in Polen und der Ukraine ist Weltmeister und Titelverteidiger Spanien in Halbfinale eingezogen. Die Iberer siegten am Samstagabend (23.06.2012) gegen Frankreich verdient mit 2:0 (1:0).

Vor 47.000 Zuschauer in der Donbass Arena in der ukrainischen Stadt Donezk beherrschte der Welt- und Europameister über weite Strecken das Spiel, was auch daran lag, dass sich die „Equipe Tricolore“ mit vielen Abspielfehlern das Leben selbst schwer machte.

Zwar stand die Elf von Coach Laurent Blanc defensiv gut, doch die Spanier fanden bereits in der 19. Minute ein probates Mittel über die Flügel. Jordi Alba bediente mit einer Flanke über rechts Xabi Alonso mustergültig und der Spanier köpfte zur Führung ein. Alonso war es auch, der das 2:0 erzielte. In der Nachspielzeit (90. + 1) verwandelte er einen an Pedro Rodriguez verursachten Foulelfmeter sicher.

Im Halbfinale am kommenden Mittwoch (27.06.2012) trifft die Elf von Trainer Vicente del Bosque nun auf Portugal, die sich gegen Tschechien mit 1:0 (0:0) durchsetzten konnten.

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr Viertelfinal-Spiel bei der Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine gewonnen und das Halbfinale erreicht.

In der mit 40.000 Fußball-Fans ausverkauften PGE Arena zu Danzig feierte die Löw-Truppe einen hochverdienten 4:2 (1:0)-Erfolg über Griechenland und trifft am kommenden Donnerstag (28.06.2012) auf den Gewinner des Halbfinales England vs. Italien (24.06.2012).

Die DFB-Elf startete gegen wie erwartet defensiv eingestellte Griechen gut und bereits in der 4. Minute zappelte die Kugel im Netz. Doch bei Kloses Abstaubertor stand der Stürmer im Abseits. Es dauerte bis zur 39. Minute, als Lahm das Spielgerät bekam, nach innen zog und aus 18 Metern aus mit seinem rechten Fuß den Ball ins Netz hämmerte.

Nach den Seitenwechsel kamen auf Seiten der Griechen Gekas für Ninis und Fotakis für Tzavellas. Die DFB-Elf startete dagegen unverändert. Deutschland suchte gleich wieder den Weg nach vorne, doch der Treffer fiel auf der anderen Seite. Nach einem Fehlpass von Schürrle konterte Griechenland über Salpingidis, der den Ball von rechts in den Strafraum flankte. Samaras kam vor Boateng an den Ball und ließ Neuer keine Chance (55.). Die deutsche Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten: Boateng spielte die Kugel von rechts in den Strafraum, wo Khedira das Leder Volley in die Maschen drosch (61.).

Klose erhöhte in der 69. Minute per Kopf, ehe Reus in der 74. Minute die Entscheidung erzielte. In der 88. Minute bekamen die Helenen noch einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Boateng eine Flanke von Torossidis an den Arm bekam. Schiedsrichter Damit Skomina entschied auf Strafstoß, den Salpingidis souverän verwandelte.

Die deutsche Nationalmannschaft wird im Viertelfinale bei der UEFA Euro in Polen und der Ukraine gegen Griechenland am Freitagabend (22.06.2012) mit drei Neuen im Angriff starten.

Etwas überraschen hat Bundestrainer Joachim Löw die Start-Elf auf drei Positionen neu formiert. So werden Klose, Reus und Schürrle für die DFB-Elf auf Torejagd gehen. Für die drei müssen Gomez, Müller und Podolski zunächst auf der Bank Platz nehmen. Auf den Außenbahnen sollen Schürrle und Reus für mehr Druck sorgen.

Griechenland baut auf seinen Mannschaftsgeist. Katsouranis sagte vor dem Duell mit Deutschland: „Jeder spielt für das Team. Jeder gibt alles.“ Für den gelbgesperrten Mannschaftskapitän Karagounis rückt Makos in die Startformation. Weiterlesen…

Pages: 1 2 3 4 5 6