ARD Livestream heute – Länderspiel Deutschland gegen Italien

Länderspiel Italien – Deutschland live im TV im Ersten

Neuauflage des Klassikers

Fußball heute:  Die Länderspielpause wird durch einen Klassiker bereichert. Italien – Deutschland hat in seiner Funktion als Testspiel zwar keinen allzu brisanten Charakter, dennoch werden die Augen der Fußballwelt zur Anstoßzeit um 20.45 Uhr nach Mailand gerichtet sein. Schließlich wurde die Partie als Testprojekt auserkoren, bei dem zum zweiten Mal in der Geschichte ein Videobeweis eingesetzt werden soll. Dieser feierte Anfang September bei der Begegnung zwischen Italien und Frankreich Premiere. Zwei zusätzliche Schiedsrichter in einem abgeschotteten Raum können bei vier Schlüsselentscheidungen von sich aus ins Geschehen eingreifen oder vom Feld aus befragt werden. Diese umfassen rote Karten, Tore, Elfmeter sowie falsche Verwarnungen. Unabhängig von der neuen Technik wird das Match wie gewohnt im Ersten übertragen. Ab 20.15 wird berichtet.

ARD Livestream heute - Länderspiel Deutschland gegen Italien

ARD Livestream heute – Länderspiel Deutschland gegen Italien

Voraussichtliche Aufstellungen

Die Pflichtaufgabe in der WM-Qualifikation gegen San Marino wurde ordnungsgemäß erfüllt. jetzt steht ein Testspiel an, bei dem auf beiden Seiten nicht mit Bestbesetzung zu rechnen ist. Im Gegenteil sind manche Stars bereits abgereist und Joachim Löw hat einige unbekannte Namen angekündigt. Einige Experten schließen eine Dreierkette in der Abwehr nicht aus. Bernd Leno darf im Tor weitere Länderspielerfahrung sammeln, davor bieten sich Höwedes, Mustafi und Hummels für die Innenverteidigung an. Mit Rudy oder Hector existieren Alternativen für die Außen. Je nach Formation kann auch das Mittelfeld variieren.

Gesetzt scheint Yannick Gerhardt, Löw will den Wolfsburger debütieren lassen. Voraussichtlich erhält Serge Gnabry eine Chance, seinen gute Leistung gegen San Marino zu bestätigen. Ansonsten kann der Bundestrainer aus Spielern wie Goretzka, Weigl, Gündogan und Götze beliebig wählen und hält eventuell noch weitere Überraschungen bereit. Italiens Coach Giampiero Ventura hat betont, dass es sich um ein Testspiel handelt. Er sieht seine Mannschaft als im Aufbau befindlich und hätte sogar einen etwas leichteren Gegner bevorzugt. In Sachen Aufstellung sind nicht viele Änderungen im Vergleich zur Partie gegen Liechtenstein zu erwarten, wenngleich einige junge Talente eine Chance bekommen könnten. Torwarttalent Gianluigi Donnarumma soll langsam an die großen Fußstapfen Buffons gewöhnt werden, in der Abwehr fehlt Chiellini verletzt. Zu erwarten sind Darmian, Bonucci, Romagnoli und Antonelli. Im Mittelfeld tummeln sich mit de Rossi, Verratti, Candreva und Insigne wiederum bekannte Namen. Allerdings wurden gleich vier Mitfahrer erstmals berufen und könnten zu Änderungen führen. Mit Stürmer Belotti, der gegen Liechtenstein absolut überzeugen konnte, hat Ventura zumindest einen gesetzten Spieler durchblicken lassen. Vermutlich geht dieser an der Seite von Ciro Immobile auf Torejagd.

Live-Übertragung in der ARD

Die Rechte für das Freundschaftsspiel liegen bei der ARD. Entsprechend wird der öffentlich-rechtliche Sender die Vorberichte ab 20.15 und die Live-Übertragung ab 20.45 beginnen. Die Partie findet in Mailand statt und wird vom Portugiesen Soares Dias geleitet. Beim Ersten wird Tom Bartels als Kommentator eingesetzt. Durch Vorberichte und Analyse führt Matthias Opdenhövel, der mit dem ehemaligen Nationalspieler Mehmet Scholl wie immer einen versierten Experten an seiner Seite hat.

Live-Stream und weitere Möglichkeiten

Das Erste bietet zusätzlich zur TV-Übertragung einen kostenlosen Livestream an. Dieser ist über die Website relativ einfach zu finden und wird in HD ausgestrahlt. Ansonsten gibt es keine vollständigen Übertragungen. Wer dennoch nichts verpassen möchte, kann sich beispielsweise über zahlreiche Radiosender informieren. Darüber hinaus wird der Klassiker im Liveticker bei uns auf fussballnationalmannschaft.net kommentiert. Die Inhalte sind stets aktuell und lassen keine wichtige Szene aus.

Dieser Beitrag wurde unter WM 2018 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.