HSV trennt sich von Thomas Doll

Nach Informationen der „Bild“ hat sich der Hamburger SV von Trainer Thomas Doll getrennt. Kurz vor seiner Abfahrt aus dem Stadion am Mittwoch um ganz genau 23:41 Uhr sei dem 40-Jährigen der Entschluss mitgeteilt worden, berichtete die Zeitung. Am Donnerstag werde der Verein die Entscheidung verkünden.
Doll hatte den Cheftrainer-Posten in Hamburg am 18. Oktober 2004 als Nachfolger von Klaus Toppmöller angetreten. Damals was der HSV Letzter und ist es nach dem 1:1 im Heimspiel gegen Cottbus erneut.

Inzwischen hat dies auch das Tabellenschlusslicht nach einem Gespräch mit dem 40-Jährigen mitgeteilt. „Wir mussten jetzt reagieren“, sagte Bernd Hoffman, Vorstandvorsitzender der Hanseaten.
Auch die Zusammenarbeit mit den bisherigen Co-Trainern Ralf Zumdick und Ronny Teuber wurde mit sofortiger Wirkung beendet.

3 Kommentare

  1. Ja klar, wurde es Zeit. Eigentlich war er schon letztes Jahr fällig. Find es halt nur schade, weil ich ihn sehr gut finde, rein sportlich aber hast du Recht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.