1. FC Nürnberg muss 6000,-€ Strafe bezahlen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 1. FC Nürnberg zu einer Strafe von 6000,-€ verurteilt. Zu der Verurteilung ist es gekommen, nachdem bei 2 Heimspielen Fans des Vereins Feuerwerkskörper gezündet haben. Zu einen handelt es sich um das Meisterschafts-Spiel zwischen Nürnberg und dem VfL Wolfsburg am 27. Oktober 2007 (3:1), im Nürnberger Fanblock detonierte ein Knallkörper, woraufhin der Schiedsrichter die Begegnung kurzzeitig unterbrach und zum anderen wurde vor Anpfiff der zweiten Halbzeit des DFB-Pokal-Spiels zwischen Carl Zeiss Jena und dem 1. FCN am 31. Oktober im Nürnberger Fanblock eine Rauchbombe, eine Leuchtrakete und mehrere bengalische Feuer gezündet.
Der Verein Stimmte dem Urteil zu und somit ist es rechtskräftig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.